Traditionsreich

Erdbestattung

Traditionsreiche Erdbestattung

Nach wie vor ist die beliebteste Bestattungsart die Erdbestattung. Die traditionelle Erdbestattung erfolgt mit dem Verstorbenen in einem Sarg. In der Regel tragen die Sargträger nach der Trauerfeier den Verstorbenen. Die Angehörigen begleiten mit dem Geistlichen oder der Rednerin in einem Trauerzug den Verstorbenen zu seiner letzten Ruhestätte. Nach dem Absenken des Sarges und der letzten Grußworte durch den Geistlichen, verabschiedet sich die Trauergemeinde durch den Ritus des Erde- oder Blumen nachwerfens. Nach dem Schließen der Grabstätte beginnt die Ruhezeit von 20 bis 30 Jahren, je nach Friedhofssatzung. Unser Fachunternehmen kann sie über alle Details der Erdbestattung informieren.

Moderne

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung

Der Trend zur Feuerbestattung nimmt immer mehr zu. Unter einer Feuerbestattung versteht man die Einäscherung eines Verstorbenen mit einem Sarg und die spätere Beisetzung in einer Urne. Eine besondere Vereinbarung ist in jedem Falle notwendig. Eine handschriftliche Willensbekundung mit dem entsprechenden Inhalt sollte vorliegen. Wir haben Ihnen ein Formular dafür entwickelt. Dieses Formular finden Sie in unserem Downloadbereich. Vor der Überführung zum Krematorium findet eine Trauerfeier mit dem Sarg und der Trauergemeinde statt. Nach der Aussegnung erfolgt die Kremation des Verstorbenen mit Vollholzsarg in einem Kremationsofen, in dem nur ein Sarg pro Vorgang eingeäschert werden kann! Der Sarg sorgt für die erforderliche Temperatur von circa 820 Grad, die nötig ist, um den Körper zu kremieren. Eine Einäscherung dauert 90 Minuten und die verbleibende Asche wird in einen dafür vorgesehenen Behälter gefüllt. Danach geht die Asche unter strengster Sicherheitsaufsicht wieder an den Bestatter zurück. In einigen Fällen ist es gewünscht während der Kremation anwesend zu sein. Die abschliessende Urnenbeisetzung erfolgt dann im Familienkreis, genau wie bei einer Erdbestattung. Nach dem Schließen der Grabstätte beginnt die Ruhezeit von 20 bis 25 Jahren, je nach Friedhofssatzung. Unser Fachunternehmen kann sie über alle Details der Feuerbestattung informieren.

Neue

Alternative Bestattungsarten

Die Urnensee-, Diamanten-, oder Baumbestattungen

Die Urnensee-, die Luft-, die Diamanten- oder die Baumbestattung, sind einige Bestattungsarten, die über die bekannten Erd- und Feuerbestattungen möglich sind. Bei der Urnenseebestattung kann unter anderem eine Beisetzung in der Nord-/Ostsee, dem Mittelmeer oder dem Atlantik stattfinden. Unser Fachunternehmen berät Sie in allen Fragen dazu.

Natürliche

Bestattungsformen

Natürliche Bestattungen

Wir wollen ökologisch noch sinnvoller handeln als bisher. Auch eine Bestattung wirft Fragen nach Umwelteinflüssen auf. Als Gründungsmitglied von „Natürlich begraben“ geben wir Angehörigen die Möglichkeit eine Erd- oder Feuerbestattung mit ausschließlich natürlichen, ökologischen Materialien durchzuführen. Die Beisetzung kann auf einem waldähnlichen Friedhof erfolgen.

Durch verstärkte Nachfrage nach ökologisch sinnvolleren Produkten wollen wir auch auf Seiten der Hersteller für ein Umdenken werben. Unseren Betrieb werden wir in Zukunft stärker nach ökologischen Gesichtspunkten führen. Ein Ziel ist die Einführung eines nach DIN EN ISO 14001 strukturierten Umweltmanagementsystems.

Wir sind uns gleichzeitig bewußt, dass wir nur Teilaspekte in kleinen Schritten verändern können. Aber auch Unternehmen, die sich mit der Vergänglichkeit befassen, müssen um zukunftsfähig zu bleiben, ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten.